phantomadler
Logo MPA Materialprüfanstalt Eberswalde

MPA Eberswalde

Materialprüfanstalt Brandenburg GmbH

Logo MPA (stilisierter weißer Adler) mit Schriftzug 'MPA Eberswalde - Materialprüfanstalt Brandenburg GmbH

 


Bauwerksuntersuchungen und Holzschutzgutachten

Begutachtung von Schäden an Holzbauwerken und -konstruktionen

Resistographie (Bohrwiderstandsmessung)

Der Resistograph ist eine Apparatur mit einem mechanischen Bohrgerät und einer Auswerte-Elektronik. Die Elektronik sorgt für einen konstanten Vorschub und konstante Drehzahl der im Bohrgerät enthaltenen Bohrnadel (Durchmesser an der Spitze: 3 mm). Gemessen wird der Widerstand, den das Holz dem Durchbohren entgegensetzt. Bei unterschiedlichen Widerständen ändert sich die Stromaufnahme des Motors entsprechend. Diese sich ändernde Größe wird über den geräteeigenen Drucker oder/und über einen PC als Kurve in einem Diagramm ausgegeben. Auf der Abszisse werden der Bohrweg bzw. die Bohrtiefe (in cm) und auf der Ordinate der Bohrwiderstand (dimensionslose Größe, in %) aufgezeichnet. Ein Ansteigen der Kurve signalisiert eine Dichtezunahme; das ist z.B. charakteristisch für Spätholzzonen und Äste. Sinkende Kurvenabschnitte sind hingegen z.B. typisch für Frühholzzonen, Fäulniszonen, Risse oder Fugen und Insektenfraßgänge (Kurve sinkt hier auf Null). Bei objektspezifisch durchgeführter Kalibrierung des Resistographen sind gute Korrelationen von Bohrwiderstand bzw. Vorschubwiderstand mit der Dichte und bestimmten Festigkeitsarten von Holz möglich. Damit sind neben der Erkennung innerer Schäden von Bauteilen resistographisch auch statisch bedeutsame Aussagen am verbauten Holz möglich – z.B. als Ergänzung zur Schnittholz- Sortierung nach DIN 4074-1.

Bohrwiderstandsmessung mit Resistograph Resistographie (Bohrwiderstandsmessung) an einem geschädigtem Tragwerksteil
Bohrwiderstandsmessung mit Resistograph Resistogramm über Bohrweg (rote Linie)

Holzfeuchtemessung Feuchtemessung im Innern von Holzbauteilen (isolierte Elektroden)


gebrochener Brettschichtholz-Träger einer Sporthalle zerstörter Brettschichtholzträger (fehlerhafte Planung und Ausführung einer gestoßenen Verbindung im Tragwerk einer Sporthalle)


Lack mit Luftblasen schadhafter Lack mit großen Luftblasen


Ansprechpartner

E-Mail Telefon
Dipl.- Ing. Matthias Erdmann +49 (0) 3334 65 –558
Dr. Klaus-Dieter Dewitz +49 (0) 3334 65 –546
Dr. Peter Schumacher +49 (0) 3334 65 –559

MPA Eberswalde
Materialprüfanstalt Brandenburg GmbH
Alfred-Möller-Straße 1
16225 Eberswalde

Fax: +49 (0)3334 65550

Schadensdiagnose und Tragwerksanalyse

  • Holzschutzgutachten
  • Ermittlung von statisch wirksamen Restquerschnitten an Holzkonstruktionen, Bauteilen und Holzprodukten im Hoch- und Tiefbau sowie im Wasserbau.
  • Feststellung von Schadenstyp und -ausdehnung zur Sanierungsplanung, Erstellung von Gutachten
  • Ermittlung der für die Herstellung von Holzkonstruktionen verwendeten Holzqualität
  • Untersuchungen zur Tragfähigkeit von Holzbauteilen (Festigkeitsklasse gemäß DIN 1052, Holzqualität, Verklebungsqualität, Schädigungsgrad)
  • Belastungstests von Fußböden, Decken und Treppen durch Biegung unter Last
  • Prüfung von Brettschichtholzträgern
  • Pfahlgründungsuntersuchungen
  • Festigkeitssortierung von Bauholz nach DIN EN 4074
  • Beratung zur Sanierung und Schadensvermeidung

Untersuchungsmethoden:

  • Bohrwiderstandsmessung (Resistographie)
  • Computertomographie
  • Endoskopie
  • Mikroskopie
  • Thermographie
  • Feuchtemessung


Mobile Computertomographie an hölzernen Gründungspfählen (Altes Museum Berlin)



Tomogramm eines Pfahlquerschnittes


Brettschichtholzbinder, Probenentnahme Probenentnahme an einem Brettschichtholzträger zur Ermittlung der Verleimungsqualität


Bohrkerne aus Brettschichtholzbinder
Bohrkerne Ø 80mm aus Brettschichtholzträgern


V-Fuge an Fensterprofil
Luftblasen in V-Fuge an Fensterprofil





Ü-Logo: Durch das Deutsche Institut für Bautechnik anerkannte PÜZ- Stelle Logo MPA Eberswalde

Durch das Deutsche Institut für Bautechnik anerkannte PÜZ- Stelle

Logo CE-Kennzeichnung

Notifiziert als Zertifizierungsstelle und Prüflabor im Geltungsbereich EU-BauPVO

Logo Deutsche Akkreditierungsstelle

Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Bauprodukte.

Logo Deutsche Akkreditierungsstelle

Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren



MPA Eberswalde | Materialprüfanstalt Brandenburg GmbH
Alfred-Möller-Straße 1 | D-16225 Eberswalde | Tel: + 49 (0) 3334 65-560 | Fax: +49 (0) 3334 65-550