phantomadler
Logo MPA Materialprüfanstalt Eberswalde

MPA Eberswalde

Materialprüfanstalt Brandenburg GmbH

Logo MPA (stilisierter weißer Adler) mit Schriftzug 'MPA Eberswalde - Materialprüfanstalt Brandenburg GmbH

 


Kopfsalat (Lactuca sativa)

Zu den Hauptanbaugebieten gehört Italien, Frankreich, Holland, Belgien, Spanien und Deutschland. In Gebieten mit Frost wird der Kopfsalat unter Glas und im Freien angebaut. Freilandsalat wird bis zu 500 g schwer im Handel angeboten. Der unter Glas angebaute Salat wird schon ab etwa 100 g angeboten. Der Wintersalat aus dem Gewächshaus hat durchschnittlich höhere Nitratwerte als der Freilandsalat im Sommer. Dies ist auf den im Gewächshaus bedingten Lichtmangel zurückzuführen.

In den Handel gelangen viele Salate in Folien gepackt, um den Kopf zusammenzuhalten und gleichzeitig eine starke Verdunstung zu vermeiden.

Qualitätsmerkmal für Salat

Salate müssen sein: prall, fest, gut geformt, knackig, frisch und von einheitlicher Größe mit entferntem Wurzelhals
Salate müssen frei sein von:
  • „geschossen“
  • welke Blätter
  • Naßverderb
  • Blattrandnekrosen
  • Mehltau (an der Blattunterseite)
  • blasiges Aussehen (Virus)
  • Schosser (Samenträger der Zuckerrüben)
Vermarktungsnorm für Salate, krause Endivie und Eskariol (Verordnung (EG) Nr. 1543/2001)

Stand: Jan. 2015

Ansprechpartner

E-Mail Telefon
Michael Hantke +49 (0) 3334 65 –576
Dr. Peter Schumacher +49 (0) 3334 65 –559

MPA Eberswalde
Materialprüfanstalt Brandenburg GmbH
Alfred-Möller-Straße 1
16225 Eberswalde

Fax: +49 (0)3334 65550


Kopfsalat
Kultur mögliches Wirkstoffspektrum
Kopfsalat Abamectin, Acetamiprid, alpha-Cypermethrin, Azoxystrobin, Boscalid, Deltamethrin, Dimethomorph, Fenhexamid, Flufenacet, Fluopyram, Folpet, Fosetyl, Glyphosat, Imidacloprid, Indoxacarb, Iprodion, lambda-Cyhalothrin, Mancozeb, Mandipropamid, Metalaxyl-M, Metiram, Pendimethalin, Pirimicarb, Propamocarb, Propyzamid, Pymetrozin, Pyraclostrobin, Pyrethrine, Schwefel, Spinosad, Spirotetramat, Thiacloprid, Thiamethoxam, Thiram, Trifloxystrobin



Ü-Logo: Durch das Deutsche Institut für Bautechnik anerkannte PÜZ- Stelle Logo MPA Eberswalde

Durch das Deutsche Institut für Bautechnik anerkannte PÜZ- Stelle

Logo CE-Kennzeichnung

Notifiziert als Zertifizierungsstelle und Prüflabor im Geltungsbereich EU-BauPVO

Logo Deutsche Akkreditierungsstelle

Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Bauprodukte.

Logo Deutsche Akkreditierungsstelle

Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren



MPA Eberswalde | Materialprüfanstalt Brandenburg GmbH
Alfred-Möller-Straße 1 | D-16225 Eberswalde | Tel: + 49 (0) 3334 65-560 | Fax: +49 (0) 3334 65-550